HLF 20/16 (1-46-1)

 

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20/16 wurde im Jahr 2010 angeschafft und steht seit her auf der Hauptfeuerwache in Stadtmitte. Es wird überwiegend von der Berufsfeuerwehr der Feuerwehr Worms besetzt. Das Fahrzeug ist einer festen Mannschaftsstärke von mind. 1/5 bei Tag und Nacht an 365 Tagen im Jahr fest besetzt und einsatzbereit.

 

Technische Daten

Hersteller Aufbau Rosenbauer
Hersteller Fahrgestell Atego Mercedes Benz 1529 AF /Allrad
Baujahr 2009
Besatzung 1 : 9
Leistung 210 KW / 290 PS
Gewicht 15.000 kg
Pumpe FPN 10-3000
Löschmittel

2000 Liter Wassertank

200 Liter CLASS A Schaummitteltank

Wasserwerfer 1200 Liter / min (bei 12 bar)
Generator 70 KVA
Schaumzumischung Digidos 3000
CAFS Abgabe über 1 Rohr oder Frontwerfer

 

Bilder

 

Weitere Informationen

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20/16 verfügt über einen 2.000 Liter fassenden Löschwassertank, 200 Liter Schaummittelvorrat und 12 kg Löschpulver. Seine Feuerlöschkreiselpumpe kann pro Minute 2.000 Liter Wasser bei einem Ausgangsdruck von 10 bar fördern. Zu seiner umfangreichen Beladung zur Brandbekämpfung gehören auch eine vierteilige Steckleiter, eine dreiteilige Schiebleiter. Gegenüber einem LF 20/16 verfügt es zudem über eine umfangreichere Beladung zur technischen Unfallhilfe, zu der unter anderem ein Mehrzweckzug, ein Trennschleifer, ein hydraulischer Rettungssatz (RettungsspreizerRettungsschere, Satz Rettungszylinder), ein pneumatischer Hebesatz, ein Glasschneider sowie diverse Rüstmaterialien gehören. Das Fahrzeug verfügt über einen Allradantrieb und hat eine zulässige Gesamtmasse von 14,5 Tonnen. Die bei diesem Fahrzeug vorhande Zusatzaustattung ist ein Frontwasserwerfer mit einer Leistung von 1.000 Litern pro Minute sowie ein fest verbautes Notstromaggregat, welches eine Leistung von 30 kVA besitzt.